Ros

Termine

Bitte beachten Sie bei den Veranstaltungen den jeweiligen Veranstaltungsort!

Auch bitten wir weiterhin um Anmeldung mit Mailadresse oder Telefonnummer, um bei Bedarf Kontakt aufnehmen zu können. Die passende Anmeldeadresse steht jeweils unter der Veranstaltung.

Darüber hinaus beachten Sie bitte die jeweils gültige Corona-Verordnung.

14.12.2022 – 19 Uhr

Mittwoch, den 14. Dezember 2022 um 19 Uhr im Ledigenheim, Rehhoffstraße 1, 20459 Hamburg

Blackbox Poesie: Lyrik-Empfehlungen 2022

Wie war das lyrische Jahr 2022? Anhand einiger Empfehlungen der Akademie für Deutsche Sprache und Dichtung für das bald endende Jahr wollen wir eine Art Rückschau halten. Welche Gefühlslagen, welche Themen zeichnen sich da ab und stimmen sie mit den jeweils eigenen überein? Wie gewohnt tauschen wir uns über das Gehörte und Gelesene aus.

Anmeldung erwünscht per Mail unter lyrik@stiftungros.de oder telefonisch unter Tel: 0 40/29 81 38 88.

20.01.2023 – 19 Uhr

Freitag, den 20. Januar 2023 um 19 Uhr im Kleinen Michel, Michaelisstraße 5, 20459 Hamburg

Michael Batz liest aus seinem Buch „Das Haus des Paul Levy – Rothenbaumchaussee № 26“

(Foto: NDR, Peter Helling)

Anfang der 1920er-Jahre tun sich einige wohlhabende, liberale, jüdische Bürger und Bürgerinnen zusammen und errichten in der Rothenbaumchaussee 26 das erste baugenossenschaftliche Projekt Hamburgs. Das zunächst als Skandal empfundene Gebäude der Architekten Gebr. Gerson mit der modernen dunklen Klinkerfassade vis-à-vis zum Curiohaus wird bald zu einem einzigartigen Schauplatz der Zeitgeschichte. Bewohnt von prominenten Bankern, Sportlern, Künstlern und in direkter Nähe zu Grindelviertel und Bornplatzsynagoge, spiegelt das Haus das Selbstverständnis deutscher Juden wider - bis zu ihrer Ausgrenzung, Vertreibung und »Arisierung« der Wohnungen. In einer Fülle von Details wird Familienschicksalen nachgespürt, verblüffende Zusammenhänge werden in Hamburg und der ganzen Welt aufgezeigt.

In mehrjähriger Recherchearbeit mit Kontakten in die USA, Kanada, Israel, Argentinien, England und Spanien zeichnet Michael Batz ein spannungsreiches Panorama von Heimat und Diaspora, von Hoffnung und ihrer Zerstörung durch die Nationalsozialisten. Die Welt der Dokumente und Akten überführt der Autor in einen fesselnden Jahrhundertroman. 100 Kapitel mit globaler Dimension, deren Nachgeschichten sich bis in die heutige Gegenwart zu einem literarisch vielschichtigen Porträt der Kraft der Erinnerung und der Erneuerung verdichten.

Der Autor, Lichtkünstler und Theatermacher Michael Batz stellt an diesem Abend sein Buch „Das Haus des Paul Levy – Rothenbaumchaussee № 26“ vor und erzählt über seine intensive Recherchearbeit.

Er unterstützt mit seiner Lesung den Erhalt des Ledigenheims. Die Spenden der Besucherinnen und Besucher kommen der laufenden Projektarbeit zugute.

Anmeldung erwünscht per Mail unter anmeldung@stiftungros.de oder telefonisch unter Tel: 0 40/29 81 38 88.

17.02.2023 – 19:30 Uhr

Dienstag, den 17. Februar 2023 um 19:30 Uhr im Ledigenheim, Rehhoffstraße 1, 20459 Hamburg

„Hello Frollein!“ – Neues und Altes aus der Fräulein-Forschung

Das Fräulein lebe hoch! Das Fräulein ist die alleinstehende Dame, ist das Fräulein Lehrerin, ist das Fräulein vom Amt – und war ursprünglich von Adel. Ein multimusischer Abend mit Wilhelmine von Anhalt-Dessau, mit Paula von Bülow und uns: La Cumpaneia.

Ein Abend von La Cumpaneia.

Melanie Mehring: Ton
Dr. Birgit Kiupel: Bild
Wiebke Johannsen: Wort

Anmeldung erwünscht per Mail unter anmeldung@dasros.de oder telefonisch unter Tel: 0 40/29 81 38 88.